Großaufnahme eines Frosches
Foto: W. Willner

Frösche, Kröten und Unken, Molche und Salamander gehören zu den Amphibien, auch Lurche genannt. Insgesamt gibt es 21 heimische Arten.

Vor allem während der Laichzeiten sind die Tiere in Gefahr: Jedes Jahr werden Tausende Kröten und Frösche während ihrer Wanderungen Opfer des Straßenverkehrs.

Aber nicht nur der Verkehr bedroht die Amphibien: Noch problematischer ist der Verlust von Lebensräumen.

Der Alpen-Kammmolch und die Rotbauchunke sind unmittelbar vom Aussterben bedroht, mancherorts sogar schon verschwunden. Viele andere Populationen sind bedenklich zurückgegangen. Wie stark die verschiedenen Arten bedroht sind, belegt die Rote Liste.

Wir versuchen, diesem Aussterben entgegenzuwirken und den Tieren ein sicheres Wandern von und zu ihren Laichplätzen zu ermöglichen. Jedes Jahr im Frühjahr und Herbst sorgen wir dafür, dass rund um Ettenheim Krötenzäune und Rettungseimer aufgebaut werden. Die Tiere fallen während ihrer Wanderung entlang des Zaunes in Eimer und wir tragen sie dann über die Straße.



Titelseite des Jahresberichtes 2013

Einblicke in die Arbeit des BUND, seine Einnahmen und Ausgaben, die Zahl seiner Mitglieder und Förderer – das alles und noch viel mehr finden Sie im Jahresbericht 201.

(pdf; 4,6 MB)